BERLINER WOHNWELTEN

DAS OBJEKT

Ein beschauliches Fleckchen in Berlin

Die Wohnanlage WEG 3 entstand im Jahr 1930 als traditioneller Mauerwerksbau in geschlossener Bauweise und ist von drei Straßen aus zugänglich. Der Komplex bildet ein gepflegtes Ensemble in einer Gegend mit guter Infrastruktur. Es ist nahe am Kreuz Schöneberg gelegen, jedoch in ruhigen Seitenstraßen abseits von der Hauptverkehrsader. Dennoch bietet es alle denkbaren Anbindungen an den Nahverkehr - vom Bus bis zur Stadtautobahn.

Nach Süden hin schließt sich an das Ensemble das parkähnliche Areal des Auguste-Viktoria-Klinikums an. Nach Norden gelangt man ins Zentrum von Schöneberg mit einer üppigen Auswahl an Cafés und Geschäften.

Alle unteren Etagen des Ensembles liegen im Hochparterre und besitzen drei Obergeschosse. Bedeckt werden die Gebäude von Satteldächern, die zum Teil zu den Giebeln hin abgewalmt sind.